Bildung

In der Fort- und Weiterbildung konzentriert sich das IQH auf Zielgruppen, die direkt oder indirekt an der Erbringung von Pflege- und Betreuungsdienstleistungen in der häuslichen Versorgung beteiligt sind. Das IQH

  • konzipiert, vertreibt und organisiert entgeltliche und unentgeltliche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • wendet sich an Betreuungspersonen, examinierte und nicht-examinierte Pflegekräfte, Ehrenamtliche, Angehörige und Pflegebetroffene
  • entwickelt dafür neue Bildungsformate (blended learning) durch Nutzung digitaler Technik und künstlicher Intelligenz

Aktuelle Bildungsangebote

Fortbildung für Führungskräfte zur Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Pflege

Zielgruppe:

Leitungs- und Führungskräfte in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Saarland

Auftraggeber: 

Das Führungskräfte-Entwicklungsprogramm wird von der BAGSS in Kooperation mit dem IQH im Auftrag des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie durchgeführt.

Das Fortbildungsprogramm hat übergreifend zum Ziel:

  1. die Teilnehmer*innen für die besonderen Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf (VvFuB) in der Pflege zu sensibilisieren
  2. die Teilnehmer*innen zu befähigen, den in ihrem eigenen Betrieb vorhandenen Handlungsbedarf in Bezug auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (VvFuB) zu erkennen
  3. den Teilnehmer*innen best practices aus andern Organisationen vorzustellen und konkrete Maßnahmen und Instrumente an die Hand zu geben, Veränderungen in ihrem eigenen Betrieb umzusetzen
  4. die Teilnehmer*innen so zu befähigen, die Attraktivität ihres Betriebes als Arbeitgeber in der Pflege für aktuelle und zukünftige Mitarbeiter zu erhöhen

Ablauf und Format:

Diese Ziele werden durch das Absolvieren von der folgenden jeweils dreitägigen Modulen erreicht, die praxisorientierte und konkret anwendbare Instrumente und Methoden vermitteln. Die Module finden jeweils halbtägig statt, um für die Teilnehmer*innen ein gutes Zusammenspiel von Fortbildung und Berufstätigkeit zu ermöglichen.

  • Modul Organisation und Personaleinsatzplanung (Modulverantwortung: Prof. Dr. Arne Petermann)
  • Modul Motivation und Führung (Modulverantwortung: Prof. Dr. Franz Lorenz)
  • Modul Unternehmenskultur (Modulverantwortung: Prof. Dr. Franz Lorenz)
  • Modul Personalgewinnung und -bindung (Modulverantwortung: Prof. Dr. Arne Petermann)
  • Modul Persönlichkeitsanalyse- und Entwicklung (Modulverantwortung: Prof. Dr. Franz Lorenz)

Die Konzeption und die Qualitätssicherung der Trainings werden von der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BAGSS, www.bagss.de ) in Kooperation mit dem Institut für Qualität und Innovation in der häuslichen Versorgung gGmbH (IQH, www.iqh-institut.de ) unter Leitung von Prof. Dr. Arne Petermann realisiert.

Die eingesetzten Dozenteninnen und Dozenten, die vorrangig aus der saarländischen Pflegepraxis und bereits vorhandenen Fortbildungspraxis rekrutiert werden sollen, sind erfahrene Dozentinnen und Dozenten bzw. Trainerinnen und Trainer mit ausgewiesener wissenschaftlicher und/oder praktischer Expertise auf dem jeweiligen Lehrgebiet und einschlägigen Referenzen in der Erwachsenenweiterbildung. Die inhaltliche Leitung des Führungskräfteweiterbildungsprogramms trägt Prof. Dr. Arne Petermann.

Prof. Petermann ist spezialisiert auf praxisnahe Führungskräfte-Weiterbildung im Rahmen berufsbegleitender Executive Education. Er hat unter Anderem für das Deutsche Rote Kreuz ein Weiterbildungsprogramm für 120 Führungskräfte mitentwickelt und praktisch gelehrt.  Als Gründer und Gesellschafter mehrerer Unternehmen (u.a. Linara GmbH, 3P Projects GmbH) ist er unternehmerisch seit über 10 Jahren in den Bereichen Executive Education, insb. mit den Schwerpunkten Personalauswahl, Personalmanagement, Personalentwicklung, Führung, Projektmanagement und Organisationsentwicklung tätig. Von 2013-2017 leitete er den Studiengang „Management in Organisationen des Gesundheitswesens“ an der BAGSS, wo er bis heute eine ordentliche Professur für Management in Organisationen des Gesundheits- und Sozialwesens innehat.

Fortbildung zur „Betreuungskraft in häuslicher Gemeinschaft“

Für in der häuslichen Versorgung tätige Personen, die in häusliche Gemeinschaft mit alten, kranken und behinderten Menschen tätig sind, und hierbei niederschwellige Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach §45c SGB XI erbringen.

Download: Curriculum

Umfang: 400 Stunden (davon 80h Theorie und 320 Stunden Praxis)

Start: Jederzeit möglich

Fortbildung zum „Fachberater/in für Betreuung in häuslicher Gemeinschaft“

Für in der Aufklärung von Pflegebedürftigen und Angehörigen tätige Personen, die zu Pflege- und Betreuungsangeboten in der häuslichen Versorgung und insb. zu Konzepten der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (BihG) beratend tätig sind.

Download: Curriculum

Umfang: 400 Stunden (davon 80h Theorie und 320 Stunden Praxis)

Start: Jederzeit möglich

Fortbildung zum „Experte für häusliche Betreuung“ (IQH-zertifiziert)

Für in der häuslichen Pflege und Betreuung tätige Personen, die z.B. als Mitarbeiter in einem Pflegedienst oder Betreuungsdienst tätig sind und für alte, kranke und behinderte Menschen Tätigkeiten im Bereich Hauswirtschaftshilfe, Betreuung und Grundpflege nach SGB XI leisten.

Umfang: 600 Stunden (davon 80h Theorie und 520 Stunden Praxis)

Start ab 1.1.2019, bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!